Wie berechnet Selma die Rendite?

aktualisiert 8/2/19 von Kevin Linser

Bei Selma nutzen wir die zeitgewichtete Rendite. Dies stellt sicher, dass deine Investment-Performance auch verständlich und vergleichbar bleibt, wenn du monatlich Geld einzahlst oder Dividenden erhältst.

Rendite zu erwirtschaften ist einer der Hauptgründe warum du dein Geld anlegst. Trotz der Wichtigkeit, gibt es nicht den “einen” Standard wie die Rendite berechnet werden kann. Stattdessen, gibt es unterschiedliche Wege, mit ihren eigenen Stärken und Schwächen.


Deshalb verwenden wir bei Selma den Standard von Investmentgesellschaften und professionellen Investoren. Dieser wird am häufigsten genutzt und macht eine klare Aussage, wie sich deine Investments entwickeln. Auch wenn du monatlich sparst oder Dividenden ausgeschüttet werden. 💪

Dieser Standard heisst zeitgewichtete Rendite oder time-weighted returns.

Kurz zusammengefasst: Wie funktioniert die zeitgewichtete Rendite

Stell dir vor du legst  10’000 CHF im ersten Jahr an, und investierst im Folgejahr weitere 5’000 CHF.

  1. Während des ersten Jahres verdienst du +10%
  2. Im zweiten Jahr brechen Märkte ein mit -8%

Um sicherzustellen dass die %-Zahl immer vergleichbar bleibt, konzentriert sich die zeitgewichtete Rendite auf die eigentliche Performance, ohne die Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge.


Für das obige Beispiel ist die zeitgewichtete Rendite also +1,2%.

Für Mathe-Geeks: ((1+0.10)*(1-0.08)-1)*100 = +1,2%



War das hilfreich?