Wie entscheidet Selma, was zu mir passt?

aktualisiert 12/9/18 von Patrik Schaer

Kurz: Selma konzentriert sich darauf, was gut für dich ist. Zu jedem Zeitpunkt. 
  1. Selma schaut sich deine persönliche Lebenssituation an.

    Dies beinhaltet dein Alter, dein Einkommen, deine Schulden, wie viel du monatlich sparen kannst, ob du ein Haus besitzt, etc. Selma berechnet dein Vermögenspotenzial und analysiert, welches Level an Risiko für dich komfortabel ist.  
  2. Mithilfe von ihrem einzigartigem Prozess erstellt Selma dein Investorprofil,  eine Art "persönliche Bilanz" deiner Finanzen. 
    Diese Bilanz gibt an, wie dein derzeitiges Finanzleben strukturiert ist.
  3. Basierend auf deinem Investorprofil erstellt Selma die Strategie deines Mix an Investmentprodukten. Diese zeigt, wie deine Geldanlagen idealerweise strukturiert sein sollten. Dabei wird unterteilt in

    1)  Investments, die auf Wachstum ausgerichtet sind, (z.B. in Aktien und Unternehmensanleihen)

    2) Investments, die stabil (werterhaltend) investiert werden sollten, um das Risiko zu minimieren (z.B. Staatsanleihen)

 Darüber hinaus 

  • Wählt Selma die besten Investments für dich aus 
  • Passt Selma deinen Investmentmix an wann immer nötig 
  • Stellt Selma sicher, dass dein Mix immer die besten und effizientesten Produkte enthält 
  • Prüft Selma, dass die Produkte zu deiner steuerlichen Situation passen. 
Selma stellt zudem sicher, dass du nicht unnötig Geld für hohe Management Fees, Transaktionskosten oder versteckte Kickbacks bzw. Retrozessionen ausgibst. 😊

War das hilfreich?